K. Vonbank
N. Bachl

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Von Höchstleistungen bis zum Bewegungsmangel. Mit diesem Leitgedanken laden wir Sie sehr herzlich zum 1. Fachtag Leistungsphysiologie, der am 13. Juni 2014 im Schloß Schönbrunn Tagungszentrum in Wien stattfindet, ein.
In unserer Gesellschaft werden einerseits körperliche Höchstleistungen vollbracht und andererseits werden wir mit dem Problem des zunehmenden Bewegungsmangels mit Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit konfrontiert.

Sowohl von Seiten der wissenschaftlichen Forschung wie auch der praxisbezogenen Umsetzung, kann die Sport- und Leistungsphysiologie viele dieser gesundheitspolitisch wichtigen, und die Lebensqualität unserer Mitmenschen dramatisch beeinflussbaren, Faktoren beinhalten.
Die Leistungsphysiologie hat, gegenüber vielen anderen medizinischen Fächern, die Möglichkeit und Aufgabe, physiologische und pathologische Fragestellungen gleichermaßen zu untersuchen – und das für Menschen jeder Altersstufe und Leistungsvoraussetzung sowie unter verschiedenen Umweltbedingungen.
Fragen der Leistungslimitierung bei Leistungssportlern, aber auch bei Patienten-Fragen nach neuartigen Trainingsmöglichkeiten in der Rehabilitation, sind dabei ebenso im Mittelpunkt des Interesses, wie richtige Substitution bei körperlicher Aktivität bzw. die Umsetzung verschiedener epidemiologischer Untersuchungen zur zunehmenden körperlichen Inaktivität  und Übergewichtigkeit in unseren Ländern. Aber auch Wachstum und Training, präventive körperliche Aktivität und Sport, Agilität, Aktivität und Mobilität im Altern sind brennende Probleme, welche auch der Leistungsphysiologie viele interessante Fragestellungen, besonders für die Zukunft, bieten.

Speziell neue Forschungsergebnisse aus der Genetik und der Molekularbiologie, insbesondere verschiedener Signalketten in den Bereichen Ausdauer und Kraft sowie neue Erkenntnisse über die Interaktion von genetischen und epigenetischen Einflussfaktoren sind faszinierende Bausteine, mit denen es möglich sein wird noch mehr Einblick in die Frage der menschlichen Leistung und ihrer Trainierbarkeit zu erhalten.

Der 1. Fachtag Leistungsphysiologie richtet sich an AllgemeinmedizinerInnen, FachärztInnen für Innere Medizin, ÄrztInnen für Physikalische Medizin und Rehabilitation, SportmedizinerInnen, SportwissenschafterInnen und PhysiotherapeutInnen.

Begleitend zum Kongress wird eine Industrieausstellung stattfinden, bei der Ihnen umfassende Informationen über neueste Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen bereitgestellt werden.

Wir freuen uns auf eine interessante Fortbildungsveranstaltung mit interdisziplinärem Erfahrungsaustausch und anregenden Diskussionen!

Mit kollegialen Grüßen

Dr.in Karin Vonbank
Fachärztin für Innere Medizin,
Fachärztin für Pulmologie,
ÖÄK Diplom Sportmedizin,
MedCLINIC Wien

Univ.-Prof. Dr. Dr. Norbert Bachl
Leitung Abteilung Sport- und Leistungsphysiologie,
Zentrum für Sportwissenschaften und Universitätssport,
Universität Wien,

Wissenschaftliche Leitung